Stefan Lara Torres

It°s
me

about me

13 Dinge, die Sie wissen müssen

Willkommen auf meiner Digicard.
Ich bin ein Macher. Ich bin getrieben von Visionen. Seit zwanzig Jahren ist meine Leidenschaft das Publizieren. Meine Erfahrungen im Design und im Text ermöglichen mir eine ganzheitliche Perspektive auf die Marke und machen mich einzigartig. Kreativität und Management zeichnen mich aus. Mut und Sensibilität sind meine Wegbegleiter. Date?


Stefan Lara Torres - Content and Creative Director


„CONTENT - Geschichten inszenieren, Begeisterung schaffen und mit Relevanz überzeugen.
Das ist meine Leidenschaft“
... und es gibt mehr als 13 Dinge, die Sie über mich wissen sollten

„Wir müssen uns den Wünschen der Leser hingeben, um die Bedürfnisse erfüllen zu können. Wir müssen mit den Mechanismen der Digitalisierung schneller wachsen!“

portfolio

Station: Chefredakteur bei JOY und SHAPE

JOY - Das Trendmagazin für Frauen. SHAPE - Das Fitnessmagazin für Frauen. Beide Magazine sind jahrelang eine Erfolgsgeschichte, die ich zuerst als Artdirektor und Stellvertretender Chefredakteur (2001-2013) und dann als Chefredakteur (2013-2015) mitgeschrieben habe. Die Strategie war die Relevanz der Themen und die Geschichten spannend zu erzählen, sowie das Trendgespür des Teams zu erkennen und zu gestalten. Einfach klicken und lesen!

  • JOY-Cover Januar 2014
  • JOY-Cover Februar 2014
  • JOY-Cover März 2014
  • JOY-Cover April 2014
  • JOY-Cover Mai 2014
  • JOY-Cover Juni 2014
  • JOY-Cover Juli 2014
  • JOY-Cover August 2014
  • JOY-Cover September 2014
  • JOY-Cover Oktober 2014
  • JOY-Cover November 2014
  • JOY-Cover Dezember 2014

JOY erlebbar machen. Die Marke stabilisieren und immer wieder überraschen

  • SHAPE-Cover Januar 2014
  • SHAPE-Cover Februar 2014
  • SHAPE-Cover März 2014
  • SHAPE-Cover April 2014
  • SHAPE-Cover Mai 2014
  • SHAPE-Cover Juni 2014
  • SHAPE-Cover Juli 2014
  • SHAPE-Cover August 2014
  • SHAPE-Cover September 2014
  • SHAPE-Cover Oktober 2014
  • SHAPE-Cover November 2014
  • SHAPE-Cover Dezember 2014

Sich rundum wohl fühlen. Körper, Geist und Seele coachen - das sensibilisiert SHAPE

experience

Die wichtigsten Stationen im Schnellcheck. Persönliche Referenzen bekommen Sie auf Anfrage. Weitere Details im CV zum Download

Kreativ
Strategisch
Motivierend
Analytisch
Zielorientiert
Social

Die Leidenschaft für das Publizieren und meine Visionen realisieren, das sind meine starken treibende Kräfte. Die Erfahrungen im Design und Text ermöglichen mir eine ganzheitliche analytische Sicht auf die Marke. Kreativität und mein Management zeichnen mich aus. Relevante Themen immer wieder neu zu inszenieren, das ist meine Herausforderung.

Seit September 2017

Artdirector

Verlag Werben und Verkaufen

Verlag Werben und Verkaufen

2016 - 2017

Executive Content and Project Director

Agentur helpinghand-net

helpinghand-net

März – Juli 2016

Chefredakteur und Creative Director

Neuentwicklung Print und Onlinemagazin

2015 - 2016

Wildner Akademie für Digitale Wirtschaft & Management:
Online Publishing, Online Marketing, Social Media & Content Marketing

2013 – Mai 2015

Chefredakteur von JOY und SHAPE

Bauer Premium (Bauer Media Group)

2001 – 2013

Stellvertretender Chefredakteur und Artdirektor von JOY und SHAPE

MVG-Medien Verlagsgesellschaft (ab 2012 Bauer Media Group)

2000 – 2001

Artdirektor von Yam!
(Wöchentliches Jugendmagazin)

AS-Young Mediahouse in München

2000

Artdirektor von Sonntagsblick
(Weekendmagazin Blick)

Ringier-Verlag in Zürich

1999 – 2000

Artdirektor von econy
(Monatliches Wirtschaftsmagazin)

Brainstream in Berlin

1995 – 1999

Artdirektor von popcorn
(Jugendmagazin)

MVG-Verlag in München

Designer

Universal Pictures Germany in Hamburg

Designer

Printwerk Hamburg

Designer

Verlagsgruppe Milchstraße in Hamburg

Artdirektor

Axel Springer in Berlin

Designer

Redaktion 4 in Hamburg

Artdirektor von oskar’s
(Jugendmagazin stern)

Gruner+Jahr in Hamburg

Stellvertretender Artdirektor von yoyo
(Frauenmagazin)

Bauer Verlag in Hamburg




Studium und Ausbildung

1992 – 1995

Studium Kommunikations-Design an der PAW
(Akademie für Gestaltung in Hamburg)
Abschluß: Diplom-Designer


1989 – 1991

Ausbildung zum Tischler


1989

Fachgymnasium in Meldorf
Abschluß: Abitur

Anne Oppel, Sandra Szywach und Stefan Claussen
„Teamgeist. Motivation, auch in Stresssituation, dafür steht Stefan“ Sandy Szywach, Stellv. Chefredakteurin SHAPE (r.)

news

Lassen Sie sich inspirieren

Eine Konferenz über LGBTQ im Rhodes House in Oxord besuchen. Mit Beate Junginger über die Digitalisierung reden.
Beim Wandern neue Wege entdecken. Das Leben ist voller Überraschungen ...

Rodes House, Oxford

#RhodesLGBTQ17

OXFORD, RHODES HOUSE
This weekend was amazing. I heard a lot of individual stories about LGBTQ from powerful characters. For example: "Now I have come out I can do so much more to help" and "In Zimbabwe I was taken to faith healers and pressured to marry" or "The fight for LGBT must be a fight for justice for all" give me a deep impact for my challenges of life.
Thank you to everybody that I had the possibility to make this experience.

Thank you to my husband that you have enriched my thoughts!

More information about

#RhodesLGBTQ17

dlead

"... Kampf um Talente ..."

KURZ-INTERVIEW
MIT BEATE JUNGINGER ZUR
NEUERSCHEINUNG VON D-LEAD

Liebe Beate, in eurem aktuellen Buch "d-lead" geht es um das Führen in digitalen Zeiten. Was ist das Besondere an diesem Buch?

Die Digitalisierung ist ein so heißes Thema, es wird in der Wirtschaftspresse und Literatur kaum noch über etwas anderes geschrieben. Doch alles konzentriert sich nur auf die Management-Seite (Strategien, Ziele und Zahlen). In der letzten Zeit wird zwar zunehmend auch über Kultur und Werte gesprochen. Dabei bleibt es dann aber auch. Das Verhalten der Manager bleibt wie es ist. Die arbeiten noch mit den gleichen Werkzeugen wie bisher. Um eine Kultur so zu verändern, dass die komplexen Herausforderungen durch die Digitalisierung von den Führungskräften und Mitarbeitern richtig erkannt und angemessen gelöst werden, müssen sich jedoch die Menschen verändern. Die Führungskräfte allen voran. In unserem Buch beleuchten wir beide Seiten – die Management- und die Leadership-Seite. Ich habe bisher noch nichts gefunden, was sich mit dem Thema Digitalisierung auf diese Weise beschäftigt.

Ihr habt auch einen völlig neuen Weg der Publikation gewählt, das Buch ist auf ausschließlich online in Form einer website und zum kostenlosen download erschienen. Warum?

Obwohl wir Buchliebhaber sind, war uns die Veröffentlichung über einen klassischen Buchverlag zu langsam. Außerdem wollten wir das Buch - passend zum Thema - agil, inkrementell, empirisch und vor allem online schreiben und veröffentlichen. Unsere Zielgruppe liest ohnehin zumeist unterwegs und am liebsten elektronisch. Das Thema wächst so schnell, so können wir aktuelle Entwicklungen sowie Inspirationen unserer Leser in unserem Blog einfangen und das Buch immer mal wieder aktualisieren. Und ein Teil von 4.0 ist es eben auch, sein Wissen zu teilen.

Gebe mir bitte einen Muss-ich-lesen Quote, den ich posten kann und der sich Dank der Digitalisierung vervielfältigt!

Führungskräfte müssen ihr mentales Betriebssystem, ihr Verhalten auf den Prüfstand stellen und updaten. Denn der Schlüssel zu einem wirkungsvollen Team liegt im wirkungsvollen Individuum. Eine funktionierende Unternehmenskultur ist der wichtigste Faktor im Kampf um Talente und entscheidet, ob und wie erfolgreich Digitalisierungsinitiativen umgesetzt werden können.

Vielen Dank Beate!


Mehr Infos

d-lead

Neue Wege gehen

MIT DER SEILBAHN ZUM HERZOGSTAND AUF 1731M,
GRATWANDERUNG, VOM HEIMGARTEN 1208M ABSTIEG ZUM WALCHENSEE
Sonntag 7 Uhr. Webcam vom Herzogstand gecheckt - super Wetter. Los geht's! Mit der Seilbahn oben angekommen, noch ca. 45 Minuten bis zum Aussichtspavillion. Erste Brotzeit und ein gigantischer 360 Grad Blick. Ich gehe gerne wandern, aber eine Gratwanderung war erstmalig. Gratwanderung: Herzogstand zum Heimgarten Der Weg ist nicht unbedingt schwierig, dennoch muss jeder Schritt bedacht gesetzt sein. Der Pfad ist teils schmal und es geht links und rechts steil bergab. Der Blick ist atemberaubend zur einen Seite der Walchensee und die Bergkulisse der Alpen und zur anderen Seite der Kochelsee mit der Weite des Landes. Meine Gedanken fliegen: Ich lasse gefühlten Balast den Berg hinunterfallen und meine Energien werden von der unendlichen Weite zu unendlichen Möglichkeiten. Ich bin bereit, ich bin gespannt!

Wetter und Öffnungszeiten der Herzogstandseilbahn checken:

herzogstandbahn.de


contact

Feedback oder Date

Jetzt daten - ganz unkompliziert